SITEMAP | IMPRESSUM

GourmetRatgeber.de - Tipps und Wissenswertes zum Kochen und Backen sowie gesunder Ernährung mit Koch- und Diättips für Leckerschmecker

Artikel vom 01.12.2008 aus der Rubrik Ernährung

Sind Gennahrungsmittel ein Risiko für die Gesundheit

Viele Monate wurde der Gen-Mais diskutiert, doch inzwischen ist es nicht nur um diesen genetisch veränderten und angebauten Mais recht ruhig geworden, sondern auch um die zahlreichen anderen gentechnisch veränderten Lebensmittel.

Sind Gennahrungsmittel ein Risiko für die Gesundheit, so fragen sich trotz allem viele besorgte Menschen, und die Frage scheint in gewisser Weise durchaus berechtigt. Zu neu ist die Gentechnik und die daraus resultierenden Nahrungsmittel, Erfahrungswerte liegen noch keine vor und mögliche Erkrankungen nach dem Konsum von Gennahrungsmittel sind derzeit nicht auszuschließen, auch wenn es noch keine Gegenbeweise gibt. Äpfel, die nicht schrumpeln, Tomaten, die trotz tausenden von Kilometern noch prall und rot in der Theke liegen, Mais dem weder Kälte noch Schädlinge schaden können mögen zwar optisch besser aussehen als herkömmliche Lebensmittel, aber die Gefahren könnten hierbei tiefer lauern.

Solanin in Kartoffeln, das als schädlich gilt, könnte in größeren Mengen in den Pflanzen entstehen und durch die Nahrung ebenso aufgenommen werden wie auch bislang unbekannte Giftstoffe oder entstehende Resistenzen gegen Antibiotika. Auch neuartige Eiweißstoffe werden durch die Genmanipulationen von Nahrungsmitteln erzeugt und können bei bestimmten Allergikern zu starken Auswirkungen führen. Zu guter Letzt ist es zudem möglich, dass Teilstücke der Pflanzen-DNA in das menschliche Erbgut übergeht. Die Folgen könnten unabsehbar sein. Untersuchungen an Tieren, denen Gennahrung gefüttert wurden, zeigen doch bedenkliche Ergebnisse auf: So schrumpfte beispielsweise die Magen-Schleimhaut bei Ratten und zeigten zudem Schwächen in ihrem Immunsystem. Merkwürdigerweise wurde der zuständige Wissenschaftler (Biochemiker und Biologe Professor Pusztai) entlassen nachdem er eine Langzeituntersuchung für Gennahrungsmittel forderte.

Vermutlich erst in einigen Jahrzehnten werden gesicherte und wissenschaftlich belegte Ergebnisse über die möglichen Folgen der Gennahrungsmittel vorliegen. Möchte man vorbeugen, dann sollte man auf die Verpackungen achten, da gentechnisch-manipulierte Nahrungsmittel gekennzeichnet sein müssen, und am besten auf solche Waren verzichten. Denn eines scheint schon recht gesichert zu sein: Dass Gennahrungsmittel keinen wirklichen Nutzen für den Menschen haben.

ERNäHRUNG
Woran erkennt man frische Lebensmittel

ERNäHRUNG
Ist eine gesunde Ernährung als Veganer möglich?

ERNäHRUNG
Der Einkauf von Nahrungsmitteln als Vegetarier

ERNäHRUNG
Die richtige Ernährung für die Augen (Carotin)

ERNäHRUNG
Pro und Kontra der Bio-Nahrungsmittel

ERNäHRUNG
Warum Frühstücken wichtig ist

GETRäNKE
Tipps zum Kauf einer Kaffeemaschine

GETRäNKE
Kräuterschnaps zur Verdauung

SALATE
Worauf man achten sollte um einen ausgewogenen Salat zu machen

BEILAGEN
Obst richtig lagern

SALATE
Welches Dressing für welchen Salat verwenden

VORSPEISEN
Der gute Gastgeber reicht ein Aperitif

BEILAGEN
Kürbisse als vielseitiges Herbstgemüse

BEILAGEN
Die unterschiedlichen Reissorten

EINTöPFE & SUPPEN
Nudelsuppe in der asiatischen und europäischen Küche

DIPS, MARINADEN & SOßEN
Marinaden und Soßen zum Grillen

Zum Seitenanfang NACH OBEN   Zurück zur vorherigen Seite ZURÜCK

© 2007-2018 GourmetRatgeber.de

Alle Texte auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine anderweitige Veröffentlichung dieser Texte, auch nur auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig.