SITEMAP | IMPRESSUM

GourmetRatgeber.de - Tipps und Wissenswertes zum Kochen und Backen sowie gesunder Ernährung mit Koch- und Diättips für Leckerschmecker

Artikel vom 04.12.2008 aus der Rubrik Dips, Marinaden & Soßen

Marinaden und Soßen zum Grillen

Die Sommerzeit ist eine typische Grillzeit, doch auch im Winter wird in einer gemütlichen Runde gerne der Grill aufgestellt, und sei es auch nur der Tischgrill. Gemüse und Fleisch finden sich dann darauf, allerdings, was wäre ein Grillen ohne die passenden Marinaden und Grillsoßen? Eine wahrhaft trockene und fade Angelegenheit.

Marinaden und Soßen zum Grillen finden sich in zahlreichen Varianten in den Regalen der Einkaufscenter, wobei man diese auch mit einer ganz individuellen Note selbst kreieren kann. Marinaden erfüllen beim Grillen natürlich einen gänzlich anderen Zweck als die Soßen. Fleischsorten, wie etwa von Rind, Schwein oder auch Geflügel, sowie Lamm und Hammel, erhalten durch eine Marinade nicht nur einen intensiveren Geschmack, sondern werden auch wunderbar zart. Marinaden zum Grillen lassen sich sehr schnell zaubern: Ein gutes Öl kombiniert mit Gewürzen nach Wahl, sowie Zwiebeln, Knoblauch oder auch getrocknete Tomaten werden gut verrührt und auf das abgewaschene Fleisch gestrichen. Anschließend sollte man die Marinade einige Stunden in das Fleisch einziehen lassen. Danach kann man die Fleischstücke wie gehabt auf den Grill legen.

Grillsoßen ergänzen das Angebot von Fleisch, Gemüse und Salat auf eine vielfältige Weise. Hier entscheidet der persönliche Geschmack bei der Auswahl, die doch sehr reichlich anzutreffen ist. Knoblauchsoße, Grillsoße süß-sauer, von mild gewürzt bis feurig-scharf bereichern jede Grillfeier. Zudem bieten Soßen zum Grillen den weiteren Vorteil, dass man mit ihnen auch gegrilltes Gemüse aufpeppen kann oder auch als Dip für frisches Baguette sicher einen Hit bei seinen Gästen landen kann. Grillsoßen halten sich in einem Glas auch über einige Wochen und können selbst bei anderen Gerichten als dem Grillgut ihren Einsatz finden. Besonders gut halten sich die Soßen, wenn man die Oberfläche mit etwas Öl bedeckt und danach in den Kühlschrank stellt. Marinaden dagegen sollten am Besten frisch verarbeitet werden, denn da man nicht täglich grillen wird werden diese relativ schnell ungenießbar. Frische ist auch hier mal wieder Trumpf, besonders auch wenn man die Marinade mit frischen Kräutern erstellt hat. Ein rundum feiner Genuss, der auch nicht von Jahreszeiten abhängig ist.

NACHSPEISEN
Käse als Nachspeise

KOCHEN
Küchenmesser wieder scharf bekommen

KOCHEN
Tipps zum schonenden Kochen

KOCHEN
Kochen auf einem Induktionskochfeld

BACKEN
Brot backen leicht gemacht

FLEISCH, GEFLüGEL & WILD
Welches Hackfleisch ist am gesündesten

FISCH
Fischöl und Omega 3 Fettsäuren

FISCH
Calamaris richtig zubereiten

ERNäHRUNG
Warum Frühstücken wichtig ist

ERNäHRUNG
Pro und Kontra der Bio-Nahrungsmittel

Zum Seitenanfang NACH OBEN   Zurück zur vorherigen Seite ZURÜCK

© 2007-2018 GourmetRatgeber.de

Alle Texte auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine anderweitige Veröffentlichung dieser Texte, auch nur auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig.