SITEMAP | IMPRESSUM

GourmetRatgeber.de - Tipps und Wissenswertes zum Kochen und Backen sowie gesunder Ernährung mit Koch- und Diättips für Leckerschmecker

Artikel vom 03.12.2008 aus der Rubrik Beilagen

Die unterschiedlichen Reissorten

Reis ist eines der Nahrungsmittel, das sich auf eine vielfältige Art zubereiten lässt. Als Alternative zu Nudelgerichten kann Reis sowohl warm als auch kalt genossen werden und findet sich auch als Dessert auf zahlreichen Tellern wieder.

Annähernd 10.000 Reissorten gibt es weltweit. In Deutschland gehören zu den gängigsten Sorten der Parboiled Reis, Lang- und Rundkornreis, sowie der Wildreis, der auch als Reis der Indianer bekannt ist. Das Reis nicht gleich Reis ist zeigt sich bereits an der Art der jeweiligen Sorte.

Parboiled Reis wird durch ein spezielles Verarbeitungsverfahren zu einer der wertvollsten Reisarten. In diesem Verfahren wird der Reis mit heißem Wasser vorbehandelt, sodass die Vitamine regelrecht in das Reisinnere wandern. Langkornreis hat unterschiedliche Reiskorngrößen und eignet sich besonders gut zu Gemüsefrikassee, Fisch oder auch gedämpftes Gemüse. Zu den Langkornreissorten zählt beispielsweise auch der Wohlduftende Basmatireis. Dieser Reis ist der geniale Begleiter zu allen asiatischen Gerichten. Dagegen passt der Rundkornreis hervorragend zu Süßspeisen wie etwa Milchreis. Auch in der Verbindung mit Fleisch- oder Gemüsebrühen kann der Rundkornreis bestens verwendet werden. Beachten sollte man allerdings bei dieser Reissorte, dass er sehr gerne klebt und deshalb während des Kochvorgangs immer wieder umgerührt werden sollte.

Als gesündeste und auch edelste Reissorte zählt der Wildreis zu einer der beliebtesten Reissorte überhaupt. Ursprünglich in seiner Art enthält er wesentlich mehr positive Inhaltsstoffe als andere Reisarten. Dabei ist dieser Wildreis im eigentlichen Sinne gar kein Reis, sondern ein Süßgras, welches weit entfernt mit dem herkömmlichen Reis verwandt ist. Dieser Reis ergänzt besonders Fisch oder Geflügel auf eine sehr bekömmliche Art und Weise.

Reis ist neben der Vielfalt in den Verarbeitungsmöglichkeiten zudem ein beliebtes Mittel während einer Diät. Sättigend und entwässernd lassen sich gerade im Rahmen eines Diätplanes schmackhafte Gerichte zaubern die relativ wenig Kalorien enthalten und dabei mit vielen gesunden Nährstoffen eine Diät auf eine sinnvolle Weise unterstützen.

Rezept-Tipp: Wer gerne Trocknreis als Beilage serviert, findet hier ein einfaches Rezept.

BEILAGEN
Kürbisse als vielseitiges Herbstgemüse

BEILAGEN
Obst richtig lagern

EINTöPFE & SUPPEN
Nudelsuppe in der asiatischen und europäischen Küche

DIPS, MARINADEN & SOßEN
Marinaden und Soßen zum Grillen

NACHSPEISEN
Käse als Nachspeise

KOCHEN
Küchenmesser wieder scharf bekommen

KOCHEN
Tipps zum schonenden Kochen

KOCHEN
Kochen auf einem Induktionskochfeld

BACKEN
Brot backen leicht gemacht

FLEISCH, GEFLüGEL & WILD
Welches Hackfleisch ist am gesündesten

FISCH
Fischöl und Omega 3 Fettsäuren

FISCH
Calamaris richtig zubereiten

Zum Seitenanfang NACH OBEN   Zurück zur vorherigen Seite ZURÜCK

© 2007-2018 GourmetRatgeber.de

Alle Texte auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine anderweitige Veröffentlichung dieser Texte, auch nur auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig.